16:36 02 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    64412
    Abonnieren

    Der linke Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders hat die dritte Vorwahl der Demokraten im US-Bundesstaat Nevada mit großem Abstand gewonnen. Laut US-Medienberichten vom Sonntag erzielte Sanders nach der Auszählung von etwa 50 Prozent der Stimmen 46,6 Prozent.

    Sanders‘ Wahlkampfteam pries auf YouTube den Sieg des 78-Jährigen: „Lasst uns gemeinsam die demokratische Nominierung gewinnen, (US-Präsident Donald) Trump schlagen und das Land verwandeln.“ Nevada wäre der zweite von drei Vorwahl-Staaten, in denen Sanders die Vorwahl für sich entscheiden konnte. Bei der ersten Vorwahl in Iowa lag er knapp hinter Buttigieg.

    Sanders stärkt damit in Nevada seine Position als Spitzenreiter in dem Rennen um die Kandidatur der Demokraten. In nationalen Umfragen hat er Biden den Rang abgelaufen.

    Die Vorwahlen ziehen sich bis in den Juni hin. Im Sommer veranstalten Demokraten und Republikaner dann ihre großen Nominierungs-Parteitage, bei denen sie ihren jeweiligen Kandidaten endgültig küren. Die eigentliche Präsidentschaftswahl steht am 3. November an.

    Der amtierende Präsident Donald Trump tritt bei der Wahl für eine zweite Amtszeit an. Er hat dabei keine erstzunehmende Konkurrenz innerhalb der Republikanischen Partei.

    ls/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Hartz IV reicht kaum zum Leben“ – Berliner Senat kritisiert Bundesregierung
    Venezuelas Goldreserven: High Court urteilt zugunsten Guaidos und erkennt ihn als Staatsсhef an
    Protest gegen die Corona-Maßnahmen: Schausteller blockieren Berlin
    Rätselhafte Helfer: Was die Hälfte der Weltbevölkerung vor dem Coronavirus schützt
    Tags:
    Joe Biden, Donald Trump, Bernie Sanders, USA