23:30 09 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5624591
    Abonnieren

    Der US-Zerstörer „USS Ross“ ist am Sonntagabend ins Schwarze Meer eingelaufen. Das Schiff ist mit dem Aegis-Kampfsystem ausgestattet.

    Russlands Nationales Zentrum für Verteidigungsverwaltung gab bekannt, dass Schiffe der russischen Schwarzmeerflotte die Handlungen des amerikanischen Zerstörers ins Visier genommen hätten.

    Wiederholte US-Operationen im Schwarzen Meer

    Die „USS Ross“ hat sich nicht zum ersten Mal ins Schwarze Meer begeben. Zuvor geschah es im Dezember.

    Im November überwachten die Korvetten „Wyschni Wolotschok“ und „Orechowo-Sujewo“ sowie die Fregatte „Admiral Essen“ die Aktivitäten des US-Zerstörers „USS Porter“, der sich im Schwarzen Meer befand.

    „USS Ross“

    Bei der „USS Ross“ (DDG-71) handelt es sich um einen Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse. Er war 1996 in der Schiffswerft Ingalls Shipbuilding vom Stapel gelaufen und steht im Dienst des Marinestützpunktes Norfolk. Das Schiff ist 154 Meter lang und 20 Meter breit. Es kann eine Geschwindigkeit von bis zu 32 Knoten erreichen.

    mo/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mega-Airbus kann man schrotten: Hier kommt der Jumbo aller Jumbos
    Corona-Krise: Will der Rechtsstaat eine Anwältin wegen Verfassungsklage einschüchtern?
    Corona-Lage in Afrika: Fledermaus-Effekt oder Schwachsinn
    Anwälte kritisieren Kollegin für Verfassungsklage gegen staatliche Corona-Maßnahmen
    Tags:
    Schwarzes Meer, Russland