06:16 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    183165
    Abonnieren

    Der US-Präsident Donald Trump hat am Sonntag seine Bereitschaft erklärt, eine Vereinbarung mit der radikalen Bewegung „Taliban“* zu unterzeichnen, die zum Frieden in Afghanistan führen werde. Dies teilte der US-Staatschef den Journalisten vor seinem Abflug nach Indien mit.

    Trump betonte bei seiner Antwort auf die Frage der Journalisten, ob er bereit sei, bei entsprechender Gelegenheit ein Friedensabkommen mit der „Taliban“* zu unterzeichnen: „Ja, ich würde meine Unterschrift darunter setzen.“

    Nach seinen Worten sei die „Taliban“* „ermüdet, Krieg zu führen“, und das afghanische Volk wolle einen „Deal abschließen“, der zum Frieden in seinem Land führen werde.

    Deal mit "Taliban"*

    Im US-Außenministerium werde mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung mit der „Taliban“*-Bewegung am 29. Februar gerechnet.

    Der US-Außenminister Mike Pompeo hatte am Freitag bestätigt, dass sich Washington vorbereite, am 29. Februar eine Vereinbarung mit der „Taliban“*-Bewegung zu unterzeichnen.

    „In den letzten Wochen sind im Rahmen der Konsultationen mit der Regierung der Nationalen Einheit Afghanistans die US-Unterhändler in Doha zu einer Vereinbarung mit der ‚Taliban‘* über eine bedeutende Reduzierung der Gewalt in Afghanistan auf der nationalen Ebene gelangt“, so Pompeo.

    Pompeo zufolge „bleiben die Herausforderungen, doch der Fortschritt, der in Doha erzielt wurde, verspricht Hoffnung und stellt eine reale Gelegenheit dar, und die USA rufen alle Afghanen dazu auf, diesen Moment zu nutzen“.

    Die in Afghanistan stationierten US-Truppen stellen alle Offensiveinsätze in Übereinstimmung mit der Vereinbarung über das Waffenstillstandsregime mit der „Taliban“*-Bewegung ein. Dies teilte der Oberbefehlshaber der US- und Nato-Truppen in Afghanistan, General Scott Miller, in Kabul am Samstag mit.

    *Terrorvereinigung, in Russland und Deutschland verboten

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Nawalny von Kolonne deutscher Polizisten beim Spaziergang begleitet – US-Sender zeigt Video
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden