09:04 08 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    14489
    Abonnieren

    Pentagon-Chef Mark Esper hat vor einem wachsenden Potenzial ballistischer Raketen in Nordkorea gewarnt. Das geht aus Espers schriftlicher Vorlage für den US-Kongress hervor.

    Nordkorea wolle die Entwicklung einer ganzen Palette nuklearer, herkömmlicher und nicht traditioneller Waffen sowie den Ausbau des Potenzials seiner ballistischen Raketen legitimieren. „Die US-Kräfte auf der Koreanischen Halbinsel sind in erhöhter Bereitschaft“, schrieb Esper.

    „Wir setzen unsere diplomatischen Anstrengungen zur Herstellung eines dauerhaften Friedens in Korea fort. Aber wir sind bereit, zu kämpfen und diesen Kampf zu gewinnen, im Notfall auch heute noch“, betonte der Pentagon-Chef.

    Atom-Verhandlungen mit Nordkorea gescheitert 

    Nach dem Machtantritt von Präsident Donald Trump hatten Washington und Pjöngjang bei drei Gipfeltreffen ihre Treue zur Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel bekräftigt. Dennoch wurden die Gespräche über das Atomproblem Nordkoreas im Herbst 2019 abgebrochen. Wann die Verhandlungen wieder aufgenommen werden, ist nicht bekannt.

    am/

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Idlib: Syrische Militärs entdecken großes Versteck ausländischer Munition
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    Russische Kennzeichnungspflicht für Schuhe verschreckt deutsche Unternehmen in Russland
    Corona-Krise: Wird reale Entwicklung falsch dargestellt und absichtlich dramatisiert?
    Tags:
    Ausbau, Potenzial, Raketen, Pentagon, Mark Esper, Nordkorea, USA