06:12 21 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3814132
    Abonnieren

    Die Präsidenten der Türkei und Russlands, Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Putin, treffen am kommenden Donnerstag in Moskau zusammen, um die Lage in der umkämpften syrischen Provinz Idlib zu besprechen. Erdogan hat am Montag in Ankara die Hoffnung geäußert, dass nach den Gesprächen ein Waffenstillstand möglich sein werde.

    „Ich werde mit Putin am Donnerstag die Ereignisse in Idlib besprechen. Ich hoffe, dass es nach diesem Treffen möglich wird, eine Waffenruhe zu erlangen“, sagte Erdogan am Montag in Ankara.

    Die Situation in Idlib hatte sich verschärft, nachdem die Terrormiliz „Hayat Tahrir al-Scham“* eine großangelegte Offensive gegen Stellungen der syrischen Regierungsarmee gestartet hatte. Die syrische Armee reagierte mit Gegenfeuer. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums sind dabei unter anderem türkische Soldaten, die sich nicht an dem Ort hätten aufhalten sollen, unter Beschuss geraten – 33 Soldaten wurden getötet und mindestens 30 weitere verletzt.

    Nachdem die russische Seite die Angaben darüber erhalten hatte, ergriff sie sofort Maßnahmen zum vollständigen Feuerstopp seitens der syrischen Armee. Alle getöteten und verletzten türkischen Soldaten wurden gefahrlos in die Türkei gebracht. Laut dem russischen Verteidigungsministerium kamen die Fliegerkräfte Russlands in dem genannten Gebiet nicht zum Einsatz.

    Moskau ruft weiter zu einer friedlichen Regelung in Idlib und zur Erfüllung von früher getroffenen Vereinbarungen auf.

    Am Wochenende teilte das russische Versöhnungszentrum in Syrien mit, Russland könne die Sicherheit der türkischen Flugzeuge in Syrien nach der Schließung des Luftraums über Idlib nicht garantieren.

    * „Hayat Tahrir al-Scham“ – In Russland und Deutschland verbotene Terrorvereinigung

    om/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor