19:42 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    9337608
    Abonnieren

    Das türkische Militär hat mitgeteilt, dass seit Montag im Rahmen der „Operation Frühlingsschild“ in Idlib 327 syrische Soldaten „neutralisiert“ und große Mengen Waffen zerstört worden seien.

    „In den zurückliegenden 24 Stunden sind während der (am 27. Februar in Idlib gestarteten) Operation ‚Spring Shield‘ („Frühlingsschild“ – Anm. d. Red.) ein Flugzeug und eine Drohne abgeschossen sowie sechs Panzer, fünf Haubitzen, zwei Flugabwehrsysteme, drei Schützenpanzerwagen, fünf bewaffnete Pickups, sechs Kampffahrzeuge und ein Munitionsdepot vernichtet wie auch 327 Soldaten des syrischen Regimes neutralisiert worden“, wird auf der Webseite des türkischen Verteidigungsministeriums mitgeteilt.

    Die Situation in Idlib hat sich zugespitzt, nachdem die Terrormiliz „Hayat Tahrir al-Sham“* eine großangelegte Offensive gegen Stellungen der syrischen Regierungstruppen gestartet hatte. Beim Gegenschlag der Regierungskräfte gerieten neben den Terroristen auch türkische Militärs unter Beschuss, die es in der Region eigentlich nicht hätte geben sollen. 36 türkische Soldaten starben.

    Nachdem die russische Seite die Angaben darüber erhalten hatte, ergriff sie sofort Maßnahmen zum vollständigen Feuerstopp seitens der syrischen Armee. Alle getöteten und verletzten türkischen Soldaten wurden gefahrlos in die Türkei gebracht. Laut dem russischen Verteidigungsministerium kamen die Fliegerkräfte Russlands in dem genannten Gebiet nicht zum Einsatz.

    Wie der russische Außenminister, Sergej Lawrow, dazu erklärte, ist die Türkei mehreren Schlüsselverpflichtungen zur Lösung der Probleme um Idlib nicht nachgekommen und hat die bewaffnete Opposition, die zu einem Dialog mit der Regierung bereit wäre, von den Terroristen nicht ausgegrenzt.

    * Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten

    ls/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Stadt in Trümmern: Schreckliche Bilder nach Mega-Explosion in Beirut
    Kommunalwahl in Wassenberg: Nackter Damen-Po auf SPD-Plakat sorgt für Ärger
    Tags:
    Verteidigungsministerium, Idlib, Syrien, Türkei