08:49 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    66021
    Abonnieren

    Mit fast 40.000 Soldaten üben die USA und ihre europäischen Verbündeten beim Großmanöver Defender 2020 die Verlegung amerikanischer Truppen nach Europa. Das Verteidigungsministerium Polens kündigte an, Russland als Beobachter einzuladen.

    Die Übung hat in der vergangenen Woche begonnen und soll im Mai zu Ende gehen.

    „OSZE-Staaten, darunter auch Russland, wird angeboten, den Teil der Übung auf polnischem Boden zu beobachten“, erklärte das Verteidigungsministerium in Warschau.

    Die Einladungen sollen bis zum 1. April verschickt werden.

    Nach Angaben des Sicherheitszentrums der polnischen Regierung soll bei dem Manöver, dem drittgrößten in Europa seit dem Kalten Krieg, die Verlegung von US-Truppen trainiert werden.

    Insgesamt 37.000 Soldaten des Heeres, der Luftwaffe und der Marineinfanterie aus den Vereinigten Staaten, ihren verbündeten und Partnerländern sollen dabei sein. US-Waffen und schweres Gerät sollen mit Schiffen nach Europa gebracht und weiter auf dem Landweg über Deutschland und Polen bis ins Baltikum transportiert werden.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    Tags:
    Defender 2020, OSZE, Einladung, Beobachter, Militärübung, Europa, USA, Polen, Russland