07:12 25 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3814
    Abonnieren

    Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat am Dienstag den Start der zweiten Etappe des Militärmanövers „Escudo Bolivariano 2020“ verkündet.

    „Wir beginnen die zweite Phase des Manövers ,Escudo Bolivariano 2020‘ um des Friedens, der Unabhängigkeit willen und um (unser) Heimatland uneinnehmbar zu machen“, heißt es in einem Twitter-Beitrag von Maduro.

    Die Militärübungen finden demnach in vier Bundesstaaten des Landes - Miranda, La Guaira, Apure und Bolivar - sowie im Hauptstadtdistrikt statt.

    Frühere Erklärung von Maduro

    Ende Februar hatte Venezuelas Präsident erklärt, dass sich Sicherheitskräfte des Landes auf die Durchführung von unerwarteten Anti-Terror-Übungen wegen der Gefahr, die von Diversionsgruppen aus den USA und Kolumbien ausgehen könne, vorbereitet hätten. Dabei gehe es darum, dass das Manöver ohne Vorwarnung stattfinden sollte.


    Die erste Etappe des Manövers „Escudo Bolivariano 2020“ hatte vom 15. bis zum 16. Februar stattgefunden.

    ak/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Twitter, USA, Kolumbien, Start, Manöver, Nicolas Maduro, Venezuela