13:35 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3411418
    Abonnieren

    Polens Außenminister Jacek Czaputowicz hat die führende Rolle der Sowjetunion bei der Zerschlagung des Faschismus anerkannt. Warschau solidarisiere sich mit der Position Moskaus zum Beitrag der UdSSR zum Sieg im Zweiten Weltkrieg, sagte der Minister am Mittwoch in einem Interview der Agentur RBK.

    „Wir erkennen die große, ja sogar die entscheidende Rolle der Sowjetunion beim Sieg über Nazi-Deutschland sowie die immensen Opfer der Völker (der UdSSR) an“, betonte Czaputowicz.

    "Abmachung zwischen Hitler und Stalin"

    Dabei distanzierte er sich von der Meinung einiger polnischer Politiker, die Moskau neben Hitler die Schuld an der Entfesselung des Krieges in die Schuhe schieben. Zugleich erklärte der Minister, dass die Sowjetunion eine gewisse Verantwortung für den Überfall Deutschlands auf Polen habe.

    „Mit einfachen Worten war das eine Abmachung zwischen Hitler und Stalin, die am 17. September (1939) den Überfall der UdSSR auf Polen ermöglichte. Für uns sind das offenkundige Dinge, die für die russische Gesellschaft nicht ganz deutlich sind.“

    Czaputowicz zufolge hatte der Krieg 1939 mit dem Einmarsch Deutschlands auf polnisches Gebiet und dann mit dem Überfall der Sowjetunion auf Polen begonnen.

    Warschau setzt UdSSR und Nazi-Deutschland gleich

    In letzter Zeit unternimmt Warschau Versuche, den Beitrag der Sowjetunion zum Sieg über das faschistische Deutschland zu bagatellisieren oder sogar Moskau für den Kriegsbeginn verantwortlich zu machen. Anfang 2020 verabschiedete der polnische Sejm eine Resolution, welche die Sowjetunion und Hitler-Deutschland für die Ereignisse von 1939-1941 gleichermaßen verantwortlich macht. Zudem wies Vizeaußenminister Paweł Jabłoński auf das „uneingeschränkte Recht“ Warschaus auf russische Reparationszahlungen für den während des Zweiten Weltkrieges zugefügten Schaden hin.

    Später erklärte der polnische Botschafter in Berlin, Andrzej Przyłębski, dass nicht die Sowjetunion, sondern westliche Alliierte den entscheidenden Beitrag zur Beendigung des Krieges geleistet hätten.

    Moskau gegen Geschichtsfälschung

    Der amtlichen Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, zufolge wurden die wahren Kriegstreiber beim Nürnberger Prozess genannt. Die Position Warschaus demonstriere lediglich, wie die Ideologie über der Wahrheit dominiere. Außenamtschef Sergej Lawrow erklärte seinerseits, dass die Versuche Warschaus, die Sowjetunion als Kriegstreiber hinzustellen, „inakzeptabel und aussichtslos“ seien.

    am/gs/ta

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mehr als 200.000 Menschen nach Explosion ohne Wohnung – Beiruts Gouverneur
    Frexit: Frosch-Mahlzeit kriecht lebend hinten wieder raus – Video
    Merkel erschüttert über Explosion in Beirut – schnelle Hilfe geplant
    Tags:
    Anerkennung, Krieg, Rolle, Jacek Czaputowicz, Sowjetunion, Polen