00:22 25 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    413303
    Abonnieren

    Der Staatsrat von China hat am Freitag einen Bericht über die Menschenrechtsverletzungen in den USA veröffentlicht, in dem er Washington unter anderem die Schuld an Chaos und humanitären Katastrophen in der Welt zuweist.

    „Um ihre hegemoniale Position zu schützen, richten sich die USA nach einer Politik einseitiger Maßnahmen, verstoßen gegen die internationale Ordnung und das System der internationalen Beziehungen, die auf Zielen und Grundsätzen der UN-Charta gründen“, heißt es in dem Dokument.

    Washington steige bei jeder Gelegenheit aus internationalen Abkommen aus, entbinde sich von internationaler Verantwortung und erschüttere die Grundlagen des globalen gegenseitigen Vertrauens und der Zusammenarbeit, so Peking. Das US-Vorgehen  wie ein Hegemon habe zu Chaos sowie humanitären Katastrophen geführt.

    „Die USA haben wiederholt auf Sanktionen und den Einsatz von Waffen zurückgegriffen, was in vielen Standorten weltweit zu Aufruhr und Chaos und zu schweren humanitären Katastrophen führte“, heißt es in dem Bericht weiter.

    Der Bericht besteht aus einem Vorwort und sieben Kapiteln. Er beschäftigt sich mit Fakten zu Menschenrechtsverletzungen in den USA in Bezug auf bürgerliche und politische sowie soziale und wirtschaftliche Rechte, Diskriminierung ethnischer Minderheiten, Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen, Lebensbedingungen schutzbedürftiger Gruppen und unmenschliche Behandlung der Einwanderer.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nawalnys Wohnung von Gerichtsvollziehern gepfändet – Sprecherin
    OPCW führt Russland im Fall Nawalny an der Nase herum – Lawrow
    Um das Dreifache billiger als Remdesivir: Russland liefert Anti-Corona-Medikament in 17 Länder
    „So etwas kann nur weltfremden Kommissionsbürokraten in Brüssel einfallen“ – EU-Experte
    Tags:
    Chaos, USA, Bericht, Staatsrat Chinas, China