21:32 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5442
    Abonnieren

    Die EU-Kommission hat sich vor dem Hintergrund der neuartigen Coronavirus-Infektion gegen die Grenzschließung innerhalb der Europäischen Union ausgesprochen. Wie Chefsprecher Eriс Mamer am Montag mitteilte, wäre das keine bessere Methode zur Eindämmung der Erkrankung, weil das Virus sich bereits auf fast alle europäische Länder verbreitet habe.

    „Zu dem Zeitpunkt, wo wir sprechen, verbreitet sich das Virus auf alle Länder Europas. Deswegen ist die Grenzschließung nicht unbedingt das beste Mittel zur Eindämmung der Epidemie innerhalb der EU“, sagte Mamer. 

    Es sei wichtiger, die reibungslose Logistik von notwendigen Waren innerhalb der Union zu sichern, so dass Krankenhäuser und Patienten erforderliche Unterstützung erhalten und die wichtigen Waren sich über die Grenzen bewegen, damit die Wirtschaft funktioniere, sagte der Kommissionssprecher.  

    Am Wochenende hatte die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen die neuen Exportregeln genehmigt. Allerdings sind nun für die Exporte von Schutzmasken und Schutzkleidung Sondergenehmigungen von der Regierung erforderlich.

    om/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    Immer mehr Menschen in Deutschland nicht krankenversichert
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    Tags:
    Mundschutzmasken, Exporte, Coronavirus, Schließung, Grenzen, EU