10:19 09 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Coronavirus-Ausbruch: Aktuelle Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit (198)
    4538
    Abonnieren

    Die saudi-arabischen Behörden wollen nächste Woche einen G20-Sondergipfel online abhalten.

    „Saudi-Arabien als Vorsitzender der G20 setzt sich mit den G20-Ländern in Verbindung, um die G20-Staatschefs in der nächsten Woche zu einem virtuellen Sondergipfel einzuberufen, damit Fortschritte bei einem koordinierten Reagieren auf die COVID-19-Pandemie erzielt werden können”, heißt es in einer Mitteilung auf der Webseite des Gipfels.

    Saudi-Arabien werde gemeinsam mit internationalen Organisationen an einer Minimierung der Pandemie-Folgen arbeiten.

    Zuvor hatte die spanische Regierung nach einem Telefongespräch zwischen dem spanischen Premier Pedro Sanchez und dem saudischen Erbprinzen Mohammed bin Salman mitgeteilt, dass Saudi-Arabien als G20-Vorsitzender in diesem Jahr gewillt sei, in den nächsten Tagen einen Online-Gipfel zur Situation um das Coronavirus durchzuführen.

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am 11. März den Coronavirus-Ausbruch als Pandemie eingestuft. Es sind mehr als 173.000 Infizierte aus über 150 Ländern gemeldet worden. Die meisten sind inzwischen geheilt, 7000 starben.

    ls/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Coronavirus-Ausbruch: Aktuelle Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit (198)

    Zum Thema:

    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    „Töten für Deutschland“ - Oberstleutnant a.D. Jürgen Rose über „Spezialkrieger“ des KSK
    Tags:
    Pedro Sanchez, Mohammed bin Salman al-Saud, G20-Gipfel, G20, Saudi-Arabien