19:43 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (536)
    131144
    Abonnieren

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat bei der gestrigen Videokonferenz mit den Staats- und Regierungschefs der EU gewarnt, dass die Coronavirus-Pandemie und damit verbundene Einschränkungsmaßnahmen eine Gefahr für die Existenz der EU darstellen könnten. Dies meldet Reuters unter Berufung auf eine diplomatische Quelle.

    Falls die EU-Länder keine Solidarität während der Corona-Krise zeigten, könne unter anderem das grundlegende Prinzip der Freizügigkeit der europäischen Bürger gefährdet sein.

    „In Gefahr ist das Überleben des Europäischen Projekts“, soll Macron bei der Video-Konferenz gesagt haben.

    „Wir riskieren den Tod von Schengen.“

    Die Staats- und Regierungschefs der EU hatten am Donnerstag in einer Videokonferenz die aktuelle Lage der Corona-Pandemie erörtert. In der gemeinsamen Gipfelerklärung hieß es, die Eurogruppe solle binnen zwei Wochen einen neuen Vorschlag für gemeinsame finanzpolitische Maßnahmen machen. „Diese Vorschläge sollten dem beispiellosen Charakter des Covid-19-Schocks Rechnung tragen, der alle unsere Länder trifft.“ 

    Coronavirus in der EU

    Laut Angaben des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) gibt es bislang (Stand: 26. März) in der EU und Großbritannien 232.470 Coronavirus-Fälle. Registriert wurden 13.692 Todesfälle.

    ak/ip

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (536)

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Tags:
    Gefahr, Schengen, Frankreich, EU, Coronavirus