15:16 10 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    41193
    Abonnieren

    Washington hat laut dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani die Gelegenheit verpasst, vor dem Hintergrund des Corona-Ausbruchs die Sanktionen gegen sein Land aufzuheben, ohne dabei zu verlieren. Dies teilt das iranische Staatsfernsehen am Mittwoch mit.

    „Leider haben die Vereinigten Staaten unter den Verhältnissen, die für die ganze Welt schwierig sind, keine Lehre gezogen, und nicht verstanden, was zu tun ist. Es war ein guter Moment, jetzt konnten sie sich für ihre Fehler entschuldigen. Es ging um die Menschen, und niemand hätte gesagt, dass sie kapituliert haben. Es war eine historische Gelegenheit für die Amerikaner, den falschen Weg aufzugeben“, sagte Rohani in einer Regierungssitzung.

    Desinfektion vor dem Imam-Reza-Schrein in Maschhad, Iran
    © REUTERS / Wana News Agency
    Er bemerkte auch, dass am vergangenen Tag in allen Provinzen des Irans die Ausbreitung des Coronavirus zurückgegangen sei.

    Corona im Iran

    Derzeit sind im Land mehr als 44.600 Infektionsfälle bestätigt und 2898 Tote gemeldet worden. Über 14.000 Menschen wurden geheilt. Erstmals meldeten die Behörden Coronavirusfälle am 19. Februar.

    pd/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Weiter so!“ – Oskar Lafontaine platzt bei Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat der Kragen
    Russland: Weißhelme-Gründer führte westliche Geberländer jahrelang an der Nase herum
    Präsidentenwahl in Weißrussland: Lukaschenkos Rivalin Tichanowskaja erklärt den Sieg für sich
    Ka-52M: Modernisierter „Alligator“ hebt in Russland zum Jungfernflug ab
    Tags:
    Sanktionen, USA, Iran, Hassan Rohani