12:23 06 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (527)
    2134
    Abonnieren

    Die Mehrheit der Wähler in Polen ist gegen die Abstimmung per Post bei den Präsidentschaftswahlen, die am 10. Mai stattfinden sollen. Dies geht aus einer Studie des Meinungsforschungsunternehmens „United Surveys“ hervor.

    Demnach bewerteten mehr als 57,4 Prozent der Befragten die Idee einer Fernabstimmung negativ.

    Lediglich 25 Prozent hätten eine positive Einstellung gegenüber der Stimmabgabe per Post.

    Am stärksten werde der Vorschlag von den Anhängern des heutigen Staatschefs Andrzej Duda (65 Prozent) sowie des Kandidaten von der nationalistisch-euroskeptischen Vereinigung Konfederacja, Krzysztof Bosak, (72 Prozent) unterstützt.

    Die Teilnehmer wurden unter anderem gefragt, ob sie per Post abstimmen würden, falls die Wahlen am nächsten Sonntag stattfinden sollten. Mit „eher ja“ und „bestimmt ja“ antworteten 15,9 beziehungsweise 23 Prozent. Weitere 13 Prozent antworteten mit „eher nein“. 42 Prozent der Befragten würden bestimmt nicht an der Briefwahl teilnehmen.

    An der Umfrage, die am vergangenen Wochenende durchgeführt wurde, nahmen 1100 Menschen teil. Die Umfrage wurde mit Hilfe von CATI-Systemen durchgeführt, die ein telefonisches Interview mit Hilfe von einem Computer ermöglichen.

    Wahlen inmitten der Corona-Krise

    Zuvor hatten die Abgeordneten der regierenden Partei „Recht und Gerechtigkeit“ einen Gesetzentwurf vorgelegt, der eine Stimmabgabe per Post bei der Präsidentschaftswahl am 10. Mai vorsieht.

    Gleichzeitig schlug der Vizepremier und Vorsitzende der konservativ-liberalen Partei „Porozumienie“ (dt.: „Einigung“), Jarosław Gowin, vor, die Präsidentschaftswahl um zwei Jahre zu verschieben.

    Zuvor hatten alle im Parlament vertretenen Parteien sich gegen die Fernabstimmung ausgesprochen.

    In Polen war angesichts der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus der Epidemie-Zustand ausgerufen worden. Die Regierung beschloss ein Einreiseverbot für Ausländer. Die Grenzkontrollen zu den Ländern des Schengen-Abkommens wurden wiedereingeführt. Der internationale Luft- und Eisenbahnverkehr wurde gestoppt, die Bewegungen der Bürger innerhalb des Landes sind eingeschränkt. Schulen und Universitäten, Restaurants und Kaufhäuser Geschäfte – bis auf die Lebensmittelgeschäfte – sind geschlossen

    Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es derzeit 4102 bestätigte Covid-19-Infizierungen, 94 Infizierte sind gestorben.

    asch/ae/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (527)

    Zum Thema:

    Iranischer Militärführer: Revolutionsgarden haben „Raketenstädte“ zur Abwehr von Aggressionen
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    Tags:
    Covid-19, Coronavirus, Umfrage, Post, Abstimmung, Präsidentschaftswahlen, Präsidentschaftswahl, Polen