09:52 14 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3206
    Abonnieren

    Die Regierungskrise im Irak dauert auch fast ein halbes Jahr nach dem Rücktritt des bisherigen Ministerpräsidenten weiter an: Nach mehreren gescheiterten Versuchen beauftragte Staatspräsident Barham Salih am Donnerstag bereits den dritten Kandidaten mit der Kabinettsbildung.

    Salih habe den derzeitigen Geheimdienstchef Mustafa al-Kadhimi als designierten Regierungschef ernannt, wie die staatliche Nachrichtenagentur Ina meldete.

    Laut irakischer Verfassung hat Al-Kadhimi einen Monat Zeit, eine Regierung zu bilden und vom Parlament bestätigen zu lassen.

    Mahdi nach Massenprotesten zurückgetreten

    Der bisherige Regierungschef Adel Abdel Mahdi war im November 2019 nach Massenprotesten zurückgetreten. Seitdem gelang es keinem der vom Präsidenten bestimmten Kandidaten, eine Regierung zu bilden, die vom Parlament abgesegnet wurde. Die Regierungsbildung in dem vom Krieg gebeutelten Irak ist schwierig: Im Hintergrund tobt ein Machtkampf zwischen verschiedenen sozialen und konfessionellen Gruppen.

    am/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Türkei antwortet auf Kritik an Vorgehen auf Zypern – „Doppelmoral“ der EU bezüglich Libyen
    Tags:
    Probleme, Bildung, Kabinett, Regierungskrise, Irak