19:13 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1821
    Abonnieren

    Angesichts der Ausbreitung der Coronavirus-Infektion werden in der Türkei 90.000 Gefängnisinsassen vorübergehend aus der Haft entlassen. Das Parlament hat für einen einschlägigen Gesetzesakt gestimmt.

    Laut dem Gesetzesakt, der von der regierenden Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) und der nationalistischen Partei der Nationalen Bewegung (MHP) eingebracht worden war, sollen Leichtverbrecher, die ihre Strafe in Siedlungskolonhien verbüßen, vorerst bis zum 31. Mai freikommen.

    Diese Frist kann verlängert werden, wenn die Pandemie bis dahin nicht nachlassen sollte. In der Türkei sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO fast 57.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, rund 1200 Menschen sind gestorben.  

    Erstmals im Dezember 2019 in China entdeckt, hat sich das Coronavirus SARS-CoV-2 schnell über den Globus ausgebreitet und nach WHO-Angaben weltweit bereits knapp 1,8 Millionen Menschen angesteckt. Mehr als 112.000 Infizierte sind gestorben.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Tags:
    Coronavirus, Freilassung, Insassen, Häftlinge, Gefängnis, Türkei