14:30 09 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    23139
    Abonnieren

    In der US-Zeitung „The New York Times“ ist kürzlich ein Artikel erschienen, wo behauptet wird, Russland und seine Medien würden Desinformation über die Corona-Pandemie und das US-Gesundheitssysstem verbreiten. Laut dem Kreml-Sprecher Dmitri Peskow ist bedauerlich, dass die seriösen Medien „immer mehr Unsinn veröffentlichen“.

    „Moskau wird darauf nicht reagieren. Wir glauben nicht, dass solche minderwertigen Veröffentlichungen eine Reaktion verdienen. Und es ist schade, dass solche, sozusagen, angesehenen Medien immer mehr solchen Unsinn veröffentlichen“, sagte Peskow am Mittwch gegenüber den Journalisten.

    Am Dienstag hatte die „The New York Times“ Russland vorgeworfen, ein Desinformationssystem im Gesundheitsbereich organisiert zu haben, das angeblich zur Verbreitung gefährlicher Krankheiten wie Coronavirus, Ebola und anderer beitrage. Der Zeitung nach vebreitet Moskau angeblich seit vielen Jahren Informationen über die künstliche Natur von Epidemien, um das Vertrauen an die US-Gesundheitsbehörden zu untergraben.

    Nach dem Stand vom Mittwoch sind in Russland mehr als 24.000 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, 198 Menschen sind daran gestorben. Der Spitzenreiter nach der Zahl der Erkrankten ist Moskau, wo mehr als 14.000 Fälle registriert wurden. 

    Knapp zwei Millionen Infizierte weltweit

    Erstmals im Dezember 2019 in China entdeckt, hat sich das Coronavirus SARS-CoV-2 schnell über den Globus ausgebreitet und nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO per 15. April weltweit bereits mehr als 1,9 Millionen Menschen angesteckt. Mehr als 127.000 Infizierte sind gestorben.

    Die höchsten Fallzahlen weisen die Vereinigten Staaten auf: Dort gibt es nach Angaben der Johns Hopkins-Universität (Stand: 15 April) mehr als 609.000 Infektionen und mehr als 26.000 Todesfälle.

    sm/tm
     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Läster-Attacke:„Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ - Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn vor Merkel
    UN-Sicherheitsrat lehnt Russlands Resolutionsentwurf zu Syrien ab
    Medwedew erzählt über sein Verhältnis zu Putin
    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    Tags:
    Desinformation, Coronavirus, Vorwürfe, Kreml, New York Times