11:48 04 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    14725
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin und sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron haben telefonisch die Möglichkeit eines Arbeitstreffens der Staatschefs der fünf ständigen Mitgliedsstaaten des UN-Sicherheitsrates in Form einer Videokonferenz besprochen, teilte der Pressedienst des Kremls am Freitag mit.

    Das Gespräch fand auf Initiative der französischen Seite statt, hieß es.

    Pandemie-Folgen minimieren

    Die Gesprächspartner erörterten auch Maßnahmen zur Minimierung der negativen sozial-ökonomischen Folgen der Coronavirus-Pandemie.

    „Beim Meinungsaustausch zur Situation mit der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie haben die beiden Staatschefs einander über die in Russland und Frankreich eingeleiteten Maßnahmen informiert, die unter anderem auf eine Minimierung der negativen sozial-ökonomischen Folgen abzielen“, so der Pressedienst.

    Es wurde hinzugefügt, dass Macron Putin „für den Beistand in Fragen der Rückkehr französischer Bürger in ihr Heimatland und bei der Sicherstellung des Transports medizinischer Mittel und Ausrüstungen über russisches Territorium“ gedankt habe.

    Bilaterale Zusammenarbeit weiter entwickeln

    Die Seiten sprachen sich dafür aus, die dynamische Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit aufrechtzuerhalten. Sie verwiesen auf die Wichtigkeit der hergestellten Verbindung zwischen den Regierungschefs der beiden Staaten. Berührt wurden auch einige andere Fragen der internationalen Agenda, einschließlich der Beilegung des innerukrainischen Konflikts.

    Der UN-Generalsekretär Antonio Guterres (L) beim Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron (Archivbild)
    © AFP 2020 / POOL / IAN LANGSDON (ARCHIVFOTO)
     Der Vorsitzende der russischen Regierung, Michail Mischustin, hatte am vergangenen Dienstag ein Telefongespräch mit dem französischen Premierminister Edouard Philippe geführt. Erörtert wurde unter anderem die gemeinsame Arbeit der Gesundheitsministerien der beiden Länder bei der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen gegen das Coronavirus.

    Der russische Präsident hatte am 23. Januar beim Weltforum zum Gedenken an die Holocaust-Opfer vorgeschlagen, im Jahr 2020 ein Gipfeltreffen der ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates (Russland, Großbritannien, China, die USA und Frankreich) einzuberufen. Diese Initiative wurde von China, Frankreich und der UN-Leitung unterstützt.

    ls/mt

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA schicken zwei Gruppen von Flugzeugträgern ins Südchinesische Meer – WSJ
    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Normandie-Vier kommt konkreten Mechanismen zur Umsetzung der Waffenruhe im Donbass nahe – Moskau
    Tags:
    Michail Mischustin, Emmanuel Macron, Wladimir Putin, Frankreich, Russland