04:56 13 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    41151
    Abonnieren

    Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un scheint seit einigen Tagen aus dem öffentlichen Leben verschwunden zu sein. In den Medien kursieren unterschiedliche Berichte über seinen Gesundheitszustand und den möglichen Machtantritt von seiner jüngeren Schwester Kim Yo Jong. 

    Wie die japanische Zeitung „Yomiuri“ unter Berufung auf südkoreanische und US-amerikanische Quellen berichtet, bereitet sich Nordkorea seit Ende 2019 darauf vor, die Macht im Notfall an die jüngere Schwester von Kim Jong-un, Kim Yo Jong, zu übergeben.  Demnach hatte das Plenum des Zentralkomitees von Nordkoreas regierender Partei der Arbeit (PdAK) Ende 2019 diese Entscheidung für den Fall des plötzlichen Todes von Kim Jong Un getroffen.

    Laut den Zeitungsquellen hat Kim Yo Jong bereits „viele Anweisungen auf Partei- und Militärlinie im ihrem Namen erteilt“. 

    Der Zeitung zufolge besuchte im Januar eine Gruppe von Ärzten aus Frankreich Pjöngjang – angeblich aufgrund des sich verschlechternden Gesundheitszustands von Kim Jong-un, der an Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Diabetes leiden solle.  Kim Yo Jong sei deswegen die Nummer zwei in der nordkoreanischen Hierarchie geworden.

    Besondere Aufmerksamkeit auf Nordkorea soll vor allem der TV-Sender CNN  gelenkt haben. Dieser berichtete, dass von Kim Jong-un seit einigen Tagen aufgrund von Gesundheitsproblemen jede Spur fehlte. US-Präsident Donald Trump, der sich zuvor dreimal mit Kim Jong-un getroffen hatte, sagte jedoch, dass die Gerüchte über den schlechten Gesundheitszustand des nordkoreanischen Staatschefs nicht bestätigt worden seien.

    sm/ae

     

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Macht, Nordkorea, Kim Jong-un, Spekulationen