09:39 02 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    183620
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat sich zu dem aktuellen Gesundheitszustand seines nordkoreanischen Amtskollegen Kim Jong-un geäußert. Details, die Aufschluss über die Spekulationen um Kims Gesundheit geben könnten, erwähnte Trump dabei nicht.

    Trump hat laut seinen Aussagen eine „sehr gute Ahnung“ davon, wie es Kim gehe, „aber ich kann jetzt nicht darüber reden“, sagte er am Montagabend (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz. „Ich wünsche ihm einfach alles Gute. Ich hoffe, es geht ihm gut“, sagte Trump.  

    „Ich weiß in etwa, wie es ihm geht. Sie werden vermutlich in nicht allzu ferner Zukunft davon hören“, fügte er hinzu. 

    Später sagte er mit Blick auf Kim weiter: „Niemand weiß, wo er ist.“

    Gerüchte um Gesundheitszustand um Kim

    Spekulationen über Kims Gesundheitszustand tauchten auf, nachdem Nordkoreas Staatschef die Feier zu Ehren seines verstorbenen Großvaters, des Staatsgründers Kim Il Sung, am 15. April verpasst hatte. Zum letzten Mal war Kim Jong-un am 11. April bei einer Parteisitzung gesichtet worden.

    Der TV-Sender CNN hatte zuvor unter Berufung auf Erkenntnisse der Geheimdienste berichtet, dass Kim „nach einer Operation in ernsthafter Gefahr“ sei.

    Die auf Nordkorea spezialisierte Internetzeitung „Daily NK“ in Südkorea meldete unter anderem, Kim befinde sich nach einem Eingriff am Herz-Kreislaufsystem in Behandlung.

    Laut dem Präsidialamt in Seoul deutet nichts darauf hin, dass Kim mit ernsten gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat.

    Am 27. April meldete die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf das Vereinigungsministerium, dass es mit Hinblick auf die Gerüchte über etwaige Gesundheitsprobleme von Nordkoreas Staatschef weder außergewöhnliche Aktivitäten in Nordkorea noch Anzeichen gebe, die diese Spekulationen bestätigen würden.

    Der Berater des südkoreanischen Staatschefs, Moon Chung-in, teilte unter anderem gegenüber dem TV-Sender CNN mit, dass Kim Jong-un „am Leben und gesund“ sei.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel bezeichnet Nato-Zwischenfall im Mittelmeer als „sehr ernst“
    77,92 Prozent der Russen stimmen für Verfassungsänderung – Zentrale Wahlkommission
    Merkel: Deutschland plädiert für Fertigstellung von Nord-Stream-2-Pipeline
    Angriff in Berliner S-Bahn: Frau fleht vergeblich um Hilfe
    Tags:
    Spekulationen, Gesundheit, Kim Jong-un, Donald Trump, Nordkorea, USA