01:45 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    81883
    Abonnieren

    Norwegen hat seine F-16-Kampfjets zum Abfangen russischer Fernbomber Tu-22M3 nach Angaben aus Moskau abheben lassen. Wie das russische Verteidigungsministerium am Dienstag mitteilte, haben zwei Bomber einen planmäßigen Patrouillenflug über neutralem Gewässer der Barentssee und des Europäischen Nordmeeres absolviert.

    „Die beiden Maschinen waren etwa vier Stunden in der Luft gewesen… In einigen Etappen wurden die Bomber von F-16-Jägern der norwegischen Luftwaffe begleitet“, hieß es in der Mitteilung.

    Patrouillenflüge strikt nach internationalen Regeln

    Das Verteidigungsministerium wies darauf hin, dass die russischen Fernfliegerkräfte regelmäßig Flüge über der Arktis, dem Nordatlantik, dem Schwarzen Meer und der Ostsee absolvieren. „Alle Einsätze finden in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln für die Nutzung des Luftraumes statt“, hieß es aus Moskau.

    am/gs/ta

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Abzug russicher Friedenstruppen aus Transnistrien? Lawrow kommentiert Sandus Vorhaben
    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Riesiger Alligator verschlingt Opfer bei lebendigem Leib: US-Jäger fassungslos – Video
    Tags:
    Begleitung, Fernbomber, Patrouillenflug, Europäisches Nordmeer, Barentssee, Norwegen, Russland