08:17 07 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    111883
    Abonnieren

    Norwegen hat seine F-16-Kampfjets zum Abfangen russischer Fernbomber Tu-22M3 nach Angaben aus Moskau abheben lassen. Wie das russische Verteidigungsministerium am Dienstag mitteilte, haben zwei Bomber einen planmäßigen Patrouillenflug über neutralem Gewässer der Barentssee und des Europäischen Nordmeeres absolviert.

    „Die beiden Maschinen waren etwa vier Stunden in der Luft gewesen… In einigen Etappen wurden die Bomber von F-16-Jägern der norwegischen Luftwaffe begleitet“, hieß es in der Mitteilung.

    Patrouillenflüge strikt nach internationalen Regeln

    Das Verteidigungsministerium wies darauf hin, dass die russischen Fernfliegerkräfte regelmäßig Flüge über der Arktis, dem Nordatlantik, dem Schwarzen Meer und der Ostsee absolvieren. „Alle Einsätze finden in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln für die Nutzung des Luftraumes statt“, hieß es aus Moskau.

    am/gs/ta

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    Tags:
    Begleitung, Fernbomber, Patrouillenflug, Europäisches Nordmeer, Barentssee, Norwegen, Russland