17:18 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    12484
    Abonnieren

    Die Küstenwache des ukrainischen Grenzschutzdienstes hat im Asowschen Meer ein Übungsschießen durchgeführt. Das folgt aus einer Mitteilung der ukrainischen Behörde auf ihrer Webseite.

    „Im Rahmen des Trainings von Landungsabwehr-Elementen für die Küste des Asowschen Meeres hat eine taktische Schiffs- und Motorbootgruppe der Küstenwache-Einheit Mariupol unter der Leitung des Küstenwachschiffes ‚Donbass‘ gemeinsam mit Motorbooten der Kriegsmarine der ukrainischen Seestreitkräfte eine Gefechtsübung durchgeführt“, heißt es.   

    Trainiert worden seien der gesamte Komplex von Artillerieschießen zur Zerstörung von Überwasser- und Küstenzielen, zur Vernichtung einer treibenden Mine sowie die Feuerunterstützung von Küsteneinheiten.

    Separat seien die Rettung der über Bord gegangenen Menschen sowie die Erste-Hilfe-Leistung eingeübt worden.    

    Vorfall in der Straße von Kertsch

    Im November 2018 hatte die russische Küstenwache drei ukrainische Schiffe aufgebracht, die ins Asowsche Meer einlaufen wollten, ohne dass die Durchfahrt zuvor beim russischen Grenzschutz angemeldet worden war.

    Die Schiffsbesatzungen reagierten nicht auf Warnungen der russischen Seite und führten gefährliche Manöver aus. Sie wurden in den Hafen von Kertsch gebracht. Die 24 Besatzungsmitglieder wurden festgenommen und nach Moskau überstellt, wo gegen sie eine gerichtliche Klage erhoben wurde.

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    „EU will sich über Gesetz stellen“ – Lawrow über Sanktionen im Fall Nawalny
    „Das System wurde ruiniert“ – Warum häufen sich Umweltdesaster in Russland?
    Schoigu bewertet Situation an der Grenze des russisch-weißrussischen Unionsstaates zu Nato-Ländern
    Tags:
    Überwasserziele, Asowsches Meer, Übung, Küstenwache, Russland, Ukraine