10:46 11 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    191347
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin ist nach eigenen Angaben im Rahmen seiner Arbeit im sowjetischen Komitee für Staatssicherheit (KGB) hauptsächlich in der illegalen Geheimdienstlinie tätig gewesen.

    „Die staatlichen Sicherheitsorgane waren mein erster Arbeitsplatz nach dem Abschluss an der Leningrader Staatlichen Universität. Ich bekam schnell einen Job im Bereich ausländische Geheimdienste, hauptsächlich im Bereich illegaler Geheimdienste", sagte Putin in einem Interview mit der Fernseh- und Rundfunkgesellschaft Mir.

    „Wir wurden dort im Geiste außergewöhnlicher Hingabe für das Vaterland erzogen. Gott bewahre aber, dass wir in eine Lage kämen, in der unsere Väter und Großväter 1941 gerieten.“

    „Natürlich sollten wir uns immer daran erinnern, wie sich unsere Vorfahren verhalten haben - Väter, Mütter, Großväter und Großmütter. Und uns immer davon leiten lassen, wie sie mit dem Vaterland umgegangen sind, besonders wenn es in Gefahr ist“.

    Basierend auf diesem Erbe sollten die Menschen ihr eigenes Verhalten entwickeln, betonte der Präsident. Er fügte hinzu, dass es von den Menschen selbst abhänge, wie sie sich in einem Krieg verhalten würden.

    Am 8. Mai gedenken mehrere Länder des Endes des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren. An diesem Tag unterzeichnete die deutsche Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation, womit der Zweite Weltkrieg in Europa als offiziell beendet galt.

    sm/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Im Schatten von Corona: Dieser US-Pharmakonzern verdient mit Pandemie Milliarden
    „Srebrenica darf sich niemals wiederholen“: Maas erinnert an Opfer des Massakers vor 25 Jahren
    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Tags:
    Geheimdienst, KGB, Wladimir Putin