23:51 27 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    9442
    Abonnieren

    Zum 75. Jahrestag des Kriegsendes in Europa hat UN-Generalsekretär António Guterres an die Lehren von 1945 erinnert und vor neuen Versuchen gewarnt, Menschen zu spalten und Hass zu verbreiten.

    „In dieser Zeit der Erinnerung und Versöhnung würdigen wir die Millionen von Menschen, die im Zweiten Weltkrieg ihr Leben verloren haben, und erinnern uns an die Opfer, die sie gebracht haben, so Guterres in seiner Erklärung, die vom Regionalen Informationszentrum der UNO (UNRIC) veröffentlicht wurde.

    Der Holocaust und die anderen schweren und schrecklichen Verbrechen der Nazis dürften nie in Vergessenheit geraten. Der Sieg über Faschismus und Tyrannei im Mai 1945 habe den Beginn einer neuen Ära markiert, sagte der UN-Generalsekretär.

    Die Anerkennung der internationalen Solidarität und der gemeinsamen Menschlichkeit habe zur Geburt der Vereinten Nationen mit der übergeordneten Mission geführt, nachfolgende Generationen vor der Geißel des Krieges zu retten.

    „Unsere Welt leidet immer noch unter den Auswirkungen von Konflikten. Selbst während der aktuellen Covid-19-Krise sehen wir neue Anstrengungen, Menschen zu spalten und Hass zu verbreiten, so Guterres weiter.

    „Anlässlich dieses 75-jährigen Jubiläums erinnern wir uns an die Lehren von 1945 und arbeiten zusammen, um die Pandemie zu beenden und um eine Zukunft des Friedens, der Sicherheit und der Würde für alle zu schaffen.“

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Tags:
    Hass, Holocaust, Lehren, Zweiter Weltkrieg, António Guterres, UN-Generalsekretär