12:29 06 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7925
    Abonnieren

    Bundesaußenminister Heiko Maas hat den Fernsehbeitrag „Männerwelten - Belästigung von Frauen“gelobt. Bei Twitter bedankte sich Maas am Donnerstag bei den Moderatoren, „vor allem aber bei den vielen Frauen, die gestern bei #JKlive von ihren grausamen Erfahrungen berichtet haben“.

    Der SPD-Politiker schrieb weiter: „Lasst uns gemeinsam gegen Sexismus und sexualisierte Gewalt kämpfen.“

    Hintergrund war eine Sendung der Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf von Mittwochabend. Die beiden haben ihre Sendezeit ab 20.15 Uhr auf ProSieben dafür genutzt, sexuelle Übergriffe auf Frauen zu thematisieren.

    Dabei zeigten die Autorin und Journalistin Sophie Passmann zusammen mit prominenten sowie nicht in der Öffentlichkeit stehenden Frauen im Auftrag von Joko und Klaas mehrere Aspekte des Themas auf.

    „Andere Themen dürfen nicht untergehen“

    „Das werden heute die wohl speziellsten 15 Minuten, die wir je gesendet haben. Nichts für schwache Nerven“, hatte Klaas Heufer-Umlauf den Beitrag bei Twitter angekündigt. In ihrem gemeinsamen Twitter-Account schrieben Joko und Klaas mit Blick auf die Corona-Pandemie: „Fast die Hälfte aller Frauen in Deutschland wurde schon einmal sexuell belästigt. Auch in den aktuellen Krisenzeiten dürfen andere wichtige Themen nicht untergehen.“

    sm/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iranischer Militärführer: Revolutionsgarden haben „Raketenstädte“ zur Abwehr von Aggressionen
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    „Fall Magnitski“: Großbritannien will Sanktionen gegen bestimmte Russen verhängen – Medien
    Tags:
    Kampf, Sexismus, Heiko Maas, Beitrag