18:26 19 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8276
    Abonnieren

    Die Stadt Stuttgart hat die Auflagen für die Demonstration gegen die Corona-Beschränkungen am Samstag verschärft. Angemeldet waren 500.000 Teilnehmer – genehmigt wurden jedoch 5000.

    Bei der Kundgebung am Samstag seien höchstens 5000 Teilnehmer zulässig, teilte die Stadt am Freitag mit. Auf der Basis der Lageeinschätzung von Polizei und Gesundheitsamt sei entschieden worden, die Teilnehmerzahl zu beschränken. Alle Teilnehmer müssten dauerhaft den Mindestabstand einhalten können, hieß es zur Begründung. Außerdem werden 500 Ordner gefordert, die einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen.

    Zugang und Abgang zur Demo müssen außerdem so entzerrt werden, dass die Teilnehmer nicht in direkten Kontakt kämen. „Es war eine Abwägung von Infektionsschutz und der Versammlungsfreiheit“, betonte Ordnungsbürgermeister Martin Schairer gegenüber dem Südwestrundfunk (SWR).

    Bei der letzten Demonstration habe man festgestellt, dass Teilnehmer ohne vorgeschriebene Maske in Bussen und Bahnen unterwegs gewesen seien. Dafür werde man am Samstag 300 Euro Bußgeld verhängen.

    sm/gs
     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    „Wusste nicht, wie man spricht“ – Nawalny schildert seinen Genesungsprozess
    Tags:
    Demo, Stuttgart, Coronavirus