15:11 10 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    131678
    Abonnieren

    Die Corona-Krise legt nach Ansicht des früheren US-Präsidenten Barack Obama die Ahnungslosigkeit von Regierenden offen.

    In einem seltenen Schritt – denn normalerweise äußert sich Obama nicht über die Amtsführung seines Nachfolgers – hat er die jetzige Führung des Landes wegen ihres Umgangs mit der Corona-Krise scharf kritisiert. In seinem Video-Grußwort für eine Uni-Abschlussfeier sagte er am Samstag: „Diese Pandemie hat vor allem unsere Überzeugung zunichte gemacht, dass die Leute, die in der Verantwortung stehen, wissen, was sie tun.“

    „Viele von ihnen tun nicht einmal so, als hätten sie die Verantwortung“, fügte Obama mit Blick auf die aktuelle Führung hinzu. Dabei nannte der demokratische Ex-Präsident keine Namen.

    Obamas Worte wurden von einigen US-Medien als seltene öffentliche Kritik an Regierungsbeamten gewertet, die für die Reaktion auf die Corona-Pandemie in den USA verantwortlich sind, wie zum Beispiel die „Washington Post“ schrieb. Obama rief die Absolventen auf, Verantwortung zu übernehmen und Initiative zu ergreifen.

    sm/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Weiter so!“ – Oskar Lafontaine platzt bei Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat der Kragen
    Russland: Weißhelme-Gründer führte westliche Geberländer jahrelang an der Nase herum
    Präsidentenwahl in Weißrussland: Lukaschenkos Rivalin Tichanowskaja erklärt den Sieg für sich
    Ka-52M: Modernisierter „Alligator“ hebt in Russland zum Jungfernflug ab
    Tags:
    Kritik, Donald Trump, Coronavirus, Barack Obama