SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3518159
    Abonnieren

    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Montag anlässlich der Corona-Krise eine Videobotschaft an die Weltgesundheitsversammlung (World Health Assembly, WHA) veröffentlicht.

    In einer auf der offiziellen Webseite der Bundeskanzlerin publizierten Mitteilung stärkte Merkel der WHO im Streit mit den USA demonstrativ den Rücken.

    Die Politikerin betonte demnach, dass die Corona-Krise „kein Land allein lösen“ könne. Man sollte „gemeinsam handeln“.

    „Die Weltgesundheitsorganisation ist die legitimierte globale Institution, bei der die Fäden zusammenlaufen“, so Merkel.

    Weil das so ist, sollen wir „immer wieder prüfen, wie wir die Abläufe in der WHO weiter verbessern“ könnten. Dies soll eine Anspielung auf die Kritik von US-Präsident Donald Trump an der Organisation sein.

    „Dazu gehört auch, für ein nachhaltiges Finanzierungssystem zu sorgen.“

    Die Kanzlerin zeigte sich überzeugt, dass die Coronavirus-Pandemie überwunden werde. Je mehr die Länder „global gemeinsam“ daran arbeiten würden, „umso schneller und besser“ werde das gelingen.

    Trump setzte Zahlungen an WHO vorerst aus

    Am 14. April hatte Donald Trump einen Stopp der Beitragszahlungen an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) veranlasst.

    Der US-Staatschef warf der WHO schwere Fehler in ihrer Reaktion auf die Ausbreitung des neuartigen Virus vor und machte die Organisation für die Vielzahl an Corona-Toten mitverantwortlich.

    Coronavirus

    Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft.

    Weltweit wurden laut der Johns-Hopkins-Universität (JHU) bereits mehr als 4,7 Millionen Menschen mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert. Bisher wurden demnach 315.740 Todesopfer registriert.

    mo/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Protektive Corona-Antikörper nachgewiesen: Russische Forscher erzielen Durchbruch
    Corona-Bußgeld: Familie in Baden-Württemberg muss 1000 Euro für Spaziergang zahlen
    Geheimdienstakte Theodor Heuss: Deutschlands erster Bundespräsident ein US-Agent?
    Tags:
    Coronavirus, Weltgesundheitsorganisation (WHO), Angela Merkel, Deutschland