10:39 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    10785
    Abonnieren

    Im Kampf gegen das Coronavirus sieht der russische Präsident Wladimir Putin erste Erfolge: Die Situation im Land stabilisiert sich und die Zahl neuer Infektionsfälle sinkt.

    Die Lage habe sich im ganzen Land stabilisiert: Sowohl in Moskau - das als erstes von der Epidemie betroffen war –  als auch in vielen anderen Regionen Russlands sinke allmählich die Zahl der täglich neu entdeckten Infektionen.

    „Bisher ist diese positive Dynamik nicht so schnell, wie wir uns das wünschen. Manchmal ist sie instabil, aber sie existiert.“ sagte Putin am Freitag bei einer Videokonferenz zur gesundheitlich-epidemiologischen Situation in Russland.

    Etwa 165.000 Corona-Patienten könnten die Kliniken aufnehmen. 30 Prozent dieser Betten seien derzeit nicht belegt.

    Vize-Regierungschefin Tatjana Golikowa sagte ihrerseits auch, dass die derzeitige Situation mit COVID-19 in Russland von einer Phase der Stabilisierung zeuge:

    „Die Situation, die sich in den letzten zehn Tagen entwickelt hat, gibt uns Anlass anzunehmen, dass das Land zu einem Zustand der Stabilisierung übergegangen ist“, sagte sie in der Konferenz.

    Golikowa betonte auch, dass die Wachstumsrate beim Nachweis neuer Fälle von Coronavirus abnehme. Innerhalb von zehn Tagen habe der Rückgang 22,5 Prozent betragen, versicherte die stellvertretende Ministerpräsidentin.

    Sie sagte auch, dass Russland die Sterberate durch Coronavirus nie verschleiert habe. Das Land stelle operative Daten zum Coronavirus im Rahmen des Monitorings von Anfang an bereit.

    In Russland gibt es nach Erhebungen der Weltgesundheitsorganisation (Stand 22.05, 15:34 Uhr) 326.448 Corona-Infizierte. 3249 davon sind gestorben und mehr als 99.000 Erkrankte genesen.

    Fast die Hälfte (158.000) aller Corona-Fälle entfallen auf die Hauptstadt Moskau. Dort gelten seit Wochen strenge Ausgangssperren. Nennenswerte Erleichterung stellte Bürgermeister Sergej Sobjanin noch nicht in Aussicht, erst wenn die Zahl der Neuinfektionen deutlich sinke. Vom kommenden Montag an soll es lediglich kleinere Lockerungen geben. Laut Stadtverwaltung öffnen dann weitere staatliche Dienstleister, aber nur mit vorherigem Termin. Carsharing soll wieder möglich sein. Ein Auto muss aber mindestens für fünf Tage gemietet werden.Putin mahnte, Russland müsse auch für eine zweite Corona-Welle im Herbst gewappnet sein.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Kandidaten-Mikro wird bei TV-Duell in USA teils stummgeschaltet, Sechs Wochen Lockdown in Irland
    „Wir schieben Russland Schuld zu”: Polnischer Experte über Warschaus historische Selbsttäuschung
    Tags:
    Erfolge, Coronavirus, Wladimir Putin