12:20 09 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 66
    Abonnieren

    Die afghanische Regierung hat die Freilassung von 900 gefangenen Taliban am Dienstag angekündigt. Zugleich hat sie an die Extremisten appelliert, die zuvor verhängte dreitägige Waffenruhe zu verlängern.

    Nach den Worten des Sprechers des nationalen Sicherheitsberaters, Dschawid Faisal, sei es wichtig, die Waffenruhe, die am Dienstag in der Nacht zu Ende geht, für eine längere Zeit auszuweiten.

    „Um ein Blutvergießen zu vermeiden, ist die afghanische Regierung zu einer Verlängerung bereit“, sagte Faisal am Dienstag in Kabul.

    Die Taliban hatten die Waffenruhe aus Anlass des islamischen Festes Eid al-Fitr verhängt. Dies markiert das Ende des Fastenmonats Ramadan.

    900 Vertreter der islamischen radikalen Taliban-Bewegung sollen am Dienstag freigelassen werden. Die afghanische Regierung und die Taliban hatten bereits von beiden Seiten Gefangene stufenweise freigelassen. Das im Februar zwischen den USA und den Taliban abgeschlossene Friedensabkommen, das den fast zwei Jahrzehnte dauernden Krieg zu Ende bringen soll, sieht den beiderseitigen Gefangenenaustausch vor und soll dessen wichtigster Bestandteil sein. Die Einigung sieht vor, dass die afghanische Regierung 5000 Taliban-Kämpfer aus der Haft entlässt und die Extremisten ihrerseits tausend Vertreter der afghanischen Sicherheitskräfte freilassen.

    ek/mt/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    UN-Sicherheitsrat lehnt Russlands Resolutionsentwurf zu Syrien ab
    Läster-Attacke:„Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ - Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn vor Merkel
    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    Tags:
    Gefangenenaustausch, Waffenruhe, Taliban, Krieg, Afghanistan