19:12 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4827
    Abonnieren

    Der AfD-Vorsitzende und Europaabgeordnete Jörg Meuthen will möglicherweise im kommenden Jahr von Brüssel nach Berlin wechseln. Er werde am Ende dieses Sommers entscheiden, ob er 2021 für den Bundestag kandidieren wolle oder nicht, sagte der 58-Jährige gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

    Meuthen hatte in den vergangenen Tagen mit dem Rauswurf des bisherigen AfD-Landesvorsitzenden Andreas Kalbitz für große Aufregung in der Partei gesorgt. Auf sein Betreiben hin annullierte der Bundesvorstand per Mehrheitsbeschluss die Mitgliedschaft von Kalbitz. Hintergrund sind dessen frühere Kontakte im rechtsextremen Milieu. Außerdem soll Kalbitz bei seinem Beitritt zur AfD eine frühere Mitgliedschaft bei den Republikanern (REP) verschwiegen haben.

    Der Co-Vorsitzende Tino Chrupalla und die Partei-Vize Alice Weidel hatten gegen Kalbitz’ Ausschluss gestimmt. Sie plädierten dafür, die Vorwürfe zunächst juristisch prüfen zu lassen. Kalbitz galt neben dem Thüringer AfD-Landeschef Björn Höcke als wichtigster Vertreter der rechtsnationalen Strömung in der Partei, die vor allem im Osten viele Anhänger hat.

    Weidel kritisierte Meuthens Vorgehensweise. Im Gespräch mit der dpa sagte sie: „Durch den Parteivorstand und auch durch viele Landesverbände zieht sich jetzt ein tiefer Riss. Das ist das Ergebnis einer überhasteten Aktion, die nur mit einem Teil der Parteivorstandsmitglieder durchgesprochen wurde.“ Sie sei weiter der Ansicht, dass es besser gewesen wäre, „die Angelegenheit vor der Entscheidung gründlich juristisch zu prüfen und mit dem gesamten Vorstand abzustimmen“. Damit wäre der Streit innerhalb der Partei aus ihrer Sicht vermeidbar gewesen.

    Weidel leitet die AfD-Bundestagsfraktion seit 2017 gemeinsam mit Alexander Gauland. Meuthen und Weidel gehören beide dem Landesverband Baden-Württemberg an. Weidel ist seit Februar Landesvorsitzende im Südwesten.

    ls/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Tags:
    Björn Höcke, dpa, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Alice Weidel, Andreas Kalbitz, Jörg Meuthen, Deutschland