19:24 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    221127
    Abonnieren

    China wird drastische Gegenmaßnahmen ergreifen, falls die USA mit der Einmischung in Hongkongs Angelegenheiten nicht aufhören, heißt es in einer Mitteilung des Büros von Chinas Außenamt in Hongkong als Reaktion auf Erklärungen des US-Außenministers Mike Pompeo.

    Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums in Hongkong bestreitete demnach die Erklärung des US-Außenministers Pompeo sowie seine Aussagen, dass das Sicherheitsgesetz die Autonomie und Freiheit in Hongkong untergraben würde. Der Aufruf chinesischer Offizielle an die USA lautet dabei: Akzeptanz des Völkerrechts, Einstellung der Einmischung in die Angelegenheiten von Hongkong und China. 

    „Falls die Vereinigten Staaten weiterhin auf seiner Meinung bestehen werden, dann werden sie durch das 1,4 Milliarden zählende chinesische Volk abgewiesen und drastische Gegenmaßnahmen bekommen“, hieß es. 

    In dem Bericht wurde zudem betont, die Aussage der USA, dass sie Hongkong jahrzehntelang als „Freiheitsbollwerk“ betrachtet und durch das Hongkong-Modell das soziale System in China zu verändern versucht hätten, könne auf die Tatsache hinweisen — dass Washington Hongkong als Hochburg zur Durchführung separatistischer und subversiver Tätigkeiten im Inland nutze. 

    „Dies ist eine Bestätigung dafür, dass es keine Zeit zu verlieren gilt, um das Sicherheitsgesetz zu verabschieden. Hongkong ist ein Teil von China, deswegen gehören alle Fragen Hongkongs zu Chinas inneren Angelegenheiten.“

    USA planen Sanktionen gegen China

    Früher war im US-Kongress betont worden, die Vereinigten Staaten seien bereit, mit der Administration die gegen China gerichteten Maßnahmen wegen Verstoßes gegen die Autonomie von Hongkong zu diskutieren. Der US-Außenminister Mike Pompeo präzisiert jedoch nicht, was die Präsidentenadministration diesbezüglich unternehmen könnte. 

    Zuvor hatten die US-Behörden angekündigt, sie würden Sanktionen gegen die Volksrepublik für Handlungen in Bezug auf Hongkong erwägen. 

    ao/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Tags:
    US-Sanktionen, Gegenmaßnahmen, Hongkong, Mike Pompeo, USA, China