11:40 14 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1921751
    Abonnieren

    Donald Trump hat am Freitag den US-Ausstieg aus der Weltgesundheitsorganisation angekündigt.

    Die WHO habe den Reformenvorschlag Washingtons ignoriert, hieß es zur Begründung. Trump erklärte im Weißen Haus, er habe die Umverteilung der vorerst für die WHO geplanten finanziellen Mittel auf weitere Organisationen angewiesen. 

    Er warf der WHO erneut vor, unter Kontrolle der chinesischen Regierung zu handeln, obwohl die USA ein Vielfaches der Beiträge Chinas bezahlten. Der US-Präsident beschuldigte Peking, die Verbreitung des Coronavirus nicht verhindert zu haben. Das habe zu der Corona-Pandemie geführt, die inzwischen mehr als 100.000 Menschen in den USA das Leben gekostet hat.

    Trump im Konflikt mit WHO

    In einem Brief an WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus hat US-Präsident Donald Trump die Weltgesundheitsorganisation aufgefordert, innerhalb von 30 Tagen Reformen durchzuführen und ihre Unabhängigkeit von China zu beweisen. Trump drohte dabei mit einem endgültigen Zahlungsstopp bei Ablehnung.

    Zudem machte er die Organisation für die hohe Anzahl der Toten in der Corona-Krise mitverantwortlich und bezeichnete die in Genf ansässige UN-Sonderorganisation als „Marionette“ Chinas.

    In der Corona-Krise ist der US-Präsident selbst schwer unter Druck geraten. Der Republikaner hatte die Gefahr des Coronavirus öffentlich lange heruntergespielt. Ein Vorwurf, den er gegen die WHO erhebt, wird auch gegen ihn gerichtet: China Ende Januar noch für die Transparenz im Zusammenhang mit dem Ausbruch gelobt zu haben.

    jeg/mt/sna/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    Syrischer Kämpfer: „Wir hatten US-Ausbilder“
    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Tags:
    Coronavirus, Ausstieg, WHO, Donald Trump, USA