00:49 11 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    10417
    Abonnieren

    Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat Pentagon-Chef Mark Esper zur Militärparade anlässlich des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa nach Moskau eingeladen. Das teilte das Ministerium am Dienstag nach einem Telefonat der beiden Politiker mit.

    Ursprünglich hätte die Parade zum Sieg über Hitler-Deutschland wie üblich am 9. Mai auf dem Roten Platz in Moskau stattfinden sollen.

    Zahlreiche Staats- und Regierungschefs eingeladen

    Zugesagt hatte unter anderem Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Einladungen hatten auch Kanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Wegen der Corona-Krise hat der russische Präsident Wladimir Putin den Termin auf den 24. Juni verlegt.

    Schoigu und Esper erörterten ferner mehrere wichtige internationale Probleme wie Rüstungskontrolle, Bekämpfung der Corona-Pandemie sowie Informations- und regionale Sicherheit.

    Schoigu besorgt über US-Ausstieg aus Abrüstungsabkommen

    Der russische Minister äußerte Besorgnis darüber, dass Washington durch den Ausstieg aus mehreren wichtigen Abrüstungsverträgen die globale Sicherheit gefährde. Zuletzt hatten die USA die Absicht bekundet, aus dem Vertrag über den Offenen Himmel (Open-Skies) auszutreten.

    Coronavirus gemeinsam bekämpfen

    Zudem schlug Schoigu seinem Gesprächspartner vor, Anstrengungen beider Länder im Kampf gegen das neuartige Coronavirus zu konsolidieren.

    „Moskau ist bereit, mit den USA alle Probleme der internationalen Sicherheit zu erörtern“, betonte der russische Minister.

    Den Angaben zufolge vereinbarten Schoigu und Esper eine Fortsetzung ihres Dialogs.

    am/gs/ta

    Zum Thema:

    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Abschuss von MH17: Niederlande wollen Russland beim EGMR verklagen
    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Tags:
    Einladung, Siegesparade, Mark Esper, Sergej Schoigu, USA, Russland