22:13 12 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    41317
    Abonnieren

    Die EU-Kommission will die Pharmaindustrie in der Europäischen Union stützen und mehr Unabhängigkeit in der Versorgung mit Medikamenten schaffen. Dazu veröffentlichte das Gremium am Mittwoch ein erstes Eckpunktepapier für eine EU-weite Pharmastrategie, meldet Reuters aus Brüssel.

    Die Corona-Pandemie zeige deutlich, dass es ein gemeinsames koordiniertes Vorgehen brauche, um derartigen Herausforderungen zu begegnen, hieß es.

    Abhängigkeit von Produzenten in Drittländern minimieren

    Die Versorgung Europas mit sicheren und erschwinglichen Arzneimitteln sei dabei ebenso Ziel wie der Erhalt der weltweiten Führungsposition der hiesigen Pharmaindustrie. Dazu solle die Abhängigkeit von Produzenten in Drittstaaten verringert werden.

    Um diese Ziele zu erreichen, soll bis Jahresende eine konkrete Pharma-Strategie unter Einbeziehung der EU-Staaten, der Öffentlichkeit sowie verschiedener Experten entwickelt werden.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Sicherheit, Medikamente, Coronavirus, EU-Kommission, EU