12:23 04 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3396
    Abonnieren

    Nach fast zwei Jahren Inhaftierung im Iran ist der frühere US-Soldat Michael White freigekommen. US-Präsident Donald Trump äußerte sich via Twitter dazu.

    Trump teilte am Donnerstag mit, dass der amerikanische Bürger, der frühere US-Militärangehörige Michael White, den Iran in einem Schweizer Regierungsflugzeug verlassen hätte. White werde „sehr bald“ wieder bei seiner Familie in den USA sein, so Trump.

    Er bedankte sich unter anderem bei der Schweiz für ihre Hilfe bei den Bemühungen, die nun zur Freilassung Whites führten.

    Darüber hinaus twitterte Trump: „Danke an den Iran.“ Die Freilassung zeigt laut Trump, dass ein „Deal“ zwischen Washington und Teheran „möglich“ ist.

    Die USA unterhalten keine diplomatischen Beziehungen mit dem Iran. Die US-Interessen in Teheran werden daher in der Regel von der Schweiz vertreten. 

    Mutter von White meldet sich zu Wort

    Whites Mutter Joanne erklärte über ihren Anwalt, für die Familie gehe nun endlich ein 683 Tage langer Alptraum zu Ende. Michael White sei eine „Geisel“ der Iranischen Revolutionsgarden gewesen, erklärte sie.

    Gefangenenaustausch

    Irans Außenamtssprecher Abbas Mussavi hatte am Donnerstagabend die Freilassung von White bestätigt. Im Gegenzug wurde laut Mussawi der in den USA inhaftierte iranische Wissenschaftler Madschid Taheri freigelassen. Auch Außenminister Mohammed Dschawad Sarif äußerte sich auf Twitter zu dem Gefangenenaustausch und freute sich, dass sowohl White als auch Taheri schon sehr bald wieder mit ihren Familien vereint sein werden.

    Festnahme von White

    Der damals 46 Jahre alte White aus Kalifornien war im Juli 2018 festgenommen worden. Damaligen Medienberichten zufolge war White in den Iran gereist, um dort die Familie seiner Freundin zu besuchen. 

    ak/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA schicken zwei Gruppen von Flugzeugträgern ins Südchinesische Meer – WSJ
    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Normandie-Vier kommt konkreten Mechanismen zur Umsetzung der Waffenruhe im Donbass nahe – Moskau
    Tags:
    Mohammed Dschawad Sarif, US-Soldaten, danken, Inhaftierung, US-Bürger, Iran, Schweiz, USA