09:34 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1413
    Abonnieren

    Russlands Premierminister Mikhail Mischustin hat die Energiestrategie bis 2035 bestätigt. Dies teilte der Pressedienst der russischen Regierung am Mittwoch mit.

    Nach dieser Strategie soll die Gasifizierung in den russischen Regionen bis 2024 von 68,6 auf 74,7 Prozent und bis 2035 auf 82,9 Prozent steigen.

    „Darüber hinaus soll die  Energieerzeugung im Vergleich zu 2018 um fünf bis neun Prozent bis 2024 zunehmen. Der Export von Kraftstoff- und Energiekomplexprodukten soll um neun bis 15 Prozent steigen und die Investitionen in die Industrie sollen sich um ein 1,35-1,4 Mal erhöhen“, heißt es in der offiziellen Erklärung.

    Als strategisches Ziel des Kraftstoff- und Energiekomplexes legt das Dokument auch die Unterstützung für die sozioökonomische Entwicklung Russlands fest  sowie die Stärkung und Bewahrung seiner Position im globalen Energiesektor. Zu den Hauptaufgaben des Komplexes gehöre es, die Inlandsnachfrage nach Energieressourcen zu befriedigen, Exporte zu entwickeln, die Verfügbarkeit der Infrastruktur zu modernisieren und zu erhöhen, technologische Unabhängigkeit zu erreichen, digitale Transformation zu betreiben und die Energiesicherheit zu gewährleisten.

    „Die Strategie konzentriert sich auf den Ausbau der Gastransportinfrastruktur in Ostsibirien und Fernost, auf die Entwicklung von Produktionskapazitäten für Flüssigerdgas und die Gewährleistung der Nachhaltigkeit des Energiesystems. Ein Schwerpunkt wird außerdem auf die Verringerung der negativen Auswirkungen des Kraftstoff- und Energiekomplexes auf die Umwelt gelegt“, so die Erklärung weiter.

    Die Bestimmungen des Dokuments werden im Plan für seine Umsetzung sowie in den allgemeinen Regelungen für die Entwicklung der Sektoren des Kraftstoff- und Energiekomplexes detailliert beschrieben, so der Pressedienst.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Teil-Lockdown in Deutschland bis zum 10. Januar – Hoffen auf baldige Impfungen
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Tags:
    Russland, Regierung, Strategie, Energie