22:58 12 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    266
    Abonnieren

    Vor dem Hintergrund der Eskalation in der afrikanischen Sahelregion hat der Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) Deutschlands internationale Partner zu verstärktem Einsatz in Mali aufgerufen.

    Im Zuge der virtuellen Sitzung des UN-Sicherheitsrates zur UN-Mission in Mali gab Heiko Maas bekannt, dass Deutschland sein Engagement für den UN-Stabilisierungseinsatz Minusma fortsetzen und dabei zum Teil ausweiten werde.

    „Und wir rufen weitere UN-Mitgliedstaaten dazu auf, sich an Minusma zu beteiligen. Die Mission muss weiter gestärkt werden“, betonte Maas.

    Der Bundesaußenminister betonte auch, dass die Situation in Mali nach wie vor eine Bedrohung für den Weltfrieden und die internationale Sicherheit darstelle.

    „Gewalt und Unruhen breiten sich aus, vor allem im Zentrum des Landes. Zwar konnten wir zuletzt Fortschritte bei der Bekämpfung des Terrorismus beobachten, doch greifen terroristische Gruppierungen unverändert Zivilisten und Sicherheitskräfte an. Ihre Ziele liegen teilweise auch außerhalb Malis - in Nachbarländern und potenziell auch in Europa“, sagte Maas.

    Zuvor hatte der Bundestag sein Mandat für die deutsche Beteiligung an Minusma verlängert. Weiterhin sollen bis zu 1100 Soldaten im Krisengebiet eingesetzt werden können.

    Minusma soll den Friedensprozess in Mali unterstützen, nachdem der Norden des Landes im Jahr 2012 vorübergehend in die Hände islamistischer und anderer Rebellengruppen geraten war, bevor Frankreich militärisch eingriff. Allerdings wird der UN-Einsatz für seine mangelnde Wirksamkeit kritisiert.

    ac/mt/dpa

     

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Krise, Minusma, UN-Mission, Mali, Militäreinsatz, Verstärkung, Aufruf, Heiko Maas