22:56 12 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    251
    Abonnieren

    Kiew hat die erste Tranche in Höhe von 2,1 Milliarden US-Dollar (1,8 Milliarden Euro) vom fünf Milliarden Dollar (4,4 Milliarden Euro) schweren Hilfsprogramm des Internationalen Währungsfonds (IWF) bekommen. Dies teilte der Chef der ukrainischen Nationalbank, Jakow Smolij, am Freitag auf Twitter mit.

    Die Tranche sei im vollen Umfang überwiesen worden, schrieb Smolij. Demzufolge kommt das Geld nicht direkt von dem IWF, sondern von dessen Mitgliedsstaaten.

    „Seit gestern sind die Geldmittel in Raten in US-Dollar, Euro, Yen, Pfund und Yuan (...) eingezahlt worden. Der Vorgang ist nun zu Ende.“

    Als SRD (Sonderziehungsrecht) wird die vom IWF eingeführte Währung bezeichnet, die international als Zahlungsmittel verwendet werden kann. Sie wird nicht an Devisenmärkten gehandelt, sondern auf IWF-Konten wie ein Buchkredit geführt.

    Die restlichen Mittel des Hilfspakets sollen einer IWF-Mitteilung zufolge im Rahmen von weiteren vier Tranchen bereitgestellt werden.

    Finanzhilfen an die Ukraine

    Das neue Programm ersetzt das im Dezember 2018 vom IWF gebilligte 14-monatige Programm. Das Hilfspaket zielt auf die Milderung der negativen Krisenfolgen, die Unterstützung der Unabhängigkeit der Zentralbank und des flexiblen Währungskurses sowie die Beibehaltung der Finanzstabilität nach Sanierung der Banken ab.

    mo/mt

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Ukraine