15:59 07 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 326
    Abonnieren

    Dem spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez zufolge ist Spanien an dem Vorsitz in der Eurogruppe sehr interessiert.

    Damit machte sich Sanchez für die spanische Wirtschaftsministerin Nadia Calvino stark, die das Land momentan in der Eurogruppe repräsentiert. Er bezeichnete es als „Ehre“, dass Calvino als eine Favoritin für das Amt der Vorsitzenden der Eurogruppe gilt.

    Die Staaten der Eurozone suchen einen neuen Kandidaten, weil der jetzige Vorsitzende des Gremiums, Mario Centeno, sich zurückziehen wird. Centeno hatte zuletzt seinen Rücktritt als portugiesischer Finanzminister angekündigt und strebt damit auch keine weitere Amtszeit als Eurogruppen-Chef an.

    Medienberichten zufolge gehört Calvino offenbar zu den Favoriten und hat gute Chancen, zur Vorsitzenden der Eurogruppe gewählt zu werden. Auch Deutschland bezeichne Calvino als eine starke Kandidatin, mit der Deutschland gut leben könnte.

    Die Eurogruppe ist ein Gremium der Europäischen Union, in dem die Staaten der Eurozone ihre Steuer- und Wirtschaftspolitik koordinieren. Das Gremium ist auch dafür verantwortlich, das Funktionieren der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion sicherzustellen. Zudem kontrolliert die Eurogruppe die Haushaltspolitik und die öffentlichen Finanzen der Euro-Länder. Zur Eurogruppe gehören die Wirtschafts- bzw. Finanzminister derjenigen EU-Mitgliedstaaten an, deren gemeinsame Währung der Euro ist. Die Sitzungen des Gremiums haben allerdings einen informellen Charakter.

    ac/mt/rtr

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Deutsche Gasbranche erfreut über Entscheidung Dänemarks
    Epstein-Skandal: Deutsche Bank in USA zu 150 Mio Dollar Strafe verdonnert
    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    Tags:
    Europäische Union, Euro-Gruppe, Vorsitzender, Spanien, Pedro Sánchez