15:55 07 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2916219
    Abonnieren

    Die deutsche Botschafterin in den USA, Emily Haber, hat nach Kritik von US-Präsident Donald Trump an Deutschland gesagt, dass US-Truppen in Deutschland seien, um die transatlantische Sicherheit zu verteidigen, nicht Deutschland.

    Es gehe aber auch um amerikanische Sicherheit, sagte Haber.

    Damit reagierte Haber auf die Vorwürfe Trumps, Deutschland zahle Russland Milliarden Dollar für die Energie und die USA sollten Deutschland vor Russland verteidigen. Außerdem bestätigte Trump seine Pläne zum Truppen-Abzug aus Deutschland. Grund seien angeblich mangelhafte Zahlungen Berlins in die Nato-Kasse. 

    US-Soldaten seien außerdem in Europa präsent, um die US-Macht in Afrika und Asien zu zeigen. Die Zusammenarbeit in militärischen und in Sicherheitsfragen sei immer sehr eng gewesen und werde es auch bleiben, sagte Haber weiter. 

    Hintergrund

    Am Montag hatte Trump seine Pläne betätigt, das US-Kontingent um 9500 auf 25.000 Soldaten zu senken. 

    Warum zahle Deutschland Russland Milliarden von Dollar für Energie und die USA sollen dann Deutschland vor Russland schützen, empörte sich Trump. Das funktioniere nicht, sagte er. 

    Die Bundesregierung schulde der Nato „Milliarden von Dollar“. Solange Deutschland seinen Verpflichtungen nicht nachkomme, werde das Kontingent reduziert, hieß es. 

    om/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Deutsche Gasbranche erfreut über Entscheidung Dänemarks
    Epstein-Skandal: Deutsche Bank in USA zu 150 Mio Dollar Strafe verdonnert
    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    „Wir erleben den Digitalisierungsboost...Russland ist da führend“ – Coronageschäfte für BMW Russia
    Tags:
    Sicherheit, Kontingent, Zahlungen, Donald Trump, NATO, USA, Deutschland