12:10 06 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7610123
    Abonnieren

    Moskau hat den neuen Status einer noch engeren Partnerschaft der Nato mit der Ukraine kritisiert. Laut Kremlsprecher Dmitri Peskow dient die Annäherung an Russlands Grenzen nicht der Sicherheit in Europa.

    „Wir verhalten uns immer wachsam gegenüber einer Annäherung der militärischen Infrastruktur der Nato an unsere Grenzen und sehen uns diesbezüglich veranlasst, entsprechende Vorkehrungen für unsere eigene Sicherheit zu treffen“, sagte Peskow am Dienstag russischen Medien zufolge.

    Laut dem Kremlsprecher berücksichtigt Moskau auch immer die Ausrichtung der Nato und ihre ursprünglichen Ziele. Schließlich sei das Atlantische Bündnis als ein Mechanismus der Konfrontation geschaffen worden.

    „Natürlich verfolgen wir das Vorgehen immer mit hoher Aufmerksamkeit, wenn die Nato, sagen wir mal so, immer neue Länder auf unterschiedliche Weise absorbiert“, so Peskow. „Wir sind nicht der Auffassung, dass das der Festigung der Sicherheit und Stabilität in Europa dient.”

    Angst vor dem Nachbarn

    Die Ukraine sieht Russland seit dem Konflikt im Donbass und dem Beitritt der Halbinsel Krim zu Russland zunehmend als Gefahr. Die Ex-Sowjetrepublik setzt deshalb zur Abschreckung Moskaus auf die Nato.

    Die Nato hatte am Freitag mitgeteilt, die im Konflikt mit Russland stehende Ukraine in das sogenannte „Enhanced Opportunities Program” (EOP) aufzunehmen. Damit bekommt die Ukraine erweiterte Beteiligungsmöglichkeiten an Nato-Manövern und Kooperationsprojekten sowie Zugriff auf ausgewählte geheime Bündnisinformationen.

    Diplomaten im Westen betonten, dass der neue Status keinen weiteren Schritt in Richtung einer Nato-Mitgliedschaft darstelle. Die Ukraine ist seit Jahren ein Partner der Nato, stellt Truppen für die Bündniseinsätze in Afghanistan und im Kosovo. Auch eine Beteiligung an ausgewählten Manövern gibt es seit längerem. Die Ukraine hatte den neuen Status mit Freude und Dankbarkeit aufgenommen.

    mka/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iranischer Militärführer: Revolutionsgarden haben „Raketenstädte“ zur Abwehr von Aggressionen
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    Tags:
    Ukraine, Russland, NATO