15:42 07 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 286
    Abonnieren

    Die Vereinten Nationen haben neue Mitglieder in den Sicherheitsrat gewählt. Von Januar 2021 an werden Indien, Irland, Mexiko und Norwegen für zwei Jahre Teil des Gremiums sein. Es ist das einzige Organ, das rechtlich bindende Resolutionen für die 193 UN-Mitgliedsstaaten aussprechen kann.

    Die UN-Vollversammlung wählte am Mittwoch die vier Staaten für zwei Jahre in das mächtigste UN-Gremium. Bei der Wahl am Mittwoch in New York war Kanada, das sich ebenfalls um einen Sitz in dem Gremium beworben hatte, unterlegen.

    Im Kampf um einen weiteren Platz wird es am Donnerstag zwischen den afrikanischen Staaten Kenia und Dschibuti zu einer Stichwahl kommen. Die beiden verfehlten die nötige Zwei-Drittel-Mehrheit von 128 der 192 Stimmen: Kenia kam bei der Wahl am Mittwoch auf 113 Stimmen, Dschibuti nur auf 78.

    Der UN-Sicherheitsrat hat 15 Mitglieder: Neben den fünf ständigen Mitgliedern USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien werden zehn weitere für zwei Jahre in das Gremium gewählt. Jährlich werden fünf von ihnen neu bestimmt. Deutschland ist seit Anfang 2019 im Sicherheitsrat vertreten und scheidet zum Jahreswechsel aus dem Gremium aus.

    sm/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Deutsche Gasbranche erfreut über Entscheidung Dänemarks
    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    „Wir erleben den Digitalisierungsboost...Russland ist da führend“ – Coronageschäfte für BMW Russia
    Tags:
    UN-Sicherheitsrat, Irland, Mexiko, Indien