18:53 03 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3650
    Abonnieren

    Nach den Bemühungen, die eskalierende Lage zu entspannen, ist es im Laufe des Zwischenfalls an der chinesisch-indischen Grenze wieder zur Auseinandersetzung zwischen beiden Ländern gekommen. Sie wurde durch gegenseitige Anschuldigungen verursacht.

    Indien erhebt den Vorwurf, China habe versucht, Anlagen jenseits der Demarkationslinie aufzubauen. Die indische Regierung werde einseitige Tätigkeiten an dem umstrittenen Grenzverlauf jedoch nicht erlauben.

    Chinas Außenministerium warf seinerseits Indien vor, absichtlich zu provozieren, was zu dem Vorfall geführt habe. Indische Soldaten hätten die Grenzlinie passiert und seien über chinesische Militärs hergefallen, die zu Verhandlungen dort gewesen seien. 

    Zusammenstoß: 20 Indier tot

    Montagnacht war es zu einer Schlägerei zwischen indischen und chinesischen Soldaten gekommen. Dabei wurden mindestens 20 Inder getötet. Wie viele Opfer es unter den chinesischen Militärs gegeben habe, gab die Volksrepublik nicht an. Indische Medien meldeten mindestens 45 Verletzte oder Tote auf chinesischer Seite.

    In den vergangenen Tagen bemühten sich beide Seiten um eine Deeskalation

    ao/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Tags:
    Konflikt, Grenze, Eskalation, Indien, China