23:00 09 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 722
    Abonnieren

    Der venezolanische Außenminister Jorge Arreaza hat sich am Mittwoch in Moskau für Russlands Hilfe beim Aufbau eines innenpolitischen Dialogs im Land bedankt.

    „Wir sind auch der russischen Regierung und Ihnen persönlich dafür sehr dankbar, dass Sie am Aufbau eines Dialogs mit verschiedenen Gruppen innerhalb Venezuelas teilgenommen haben. Der Dialog hat zu konkreten Ergebnissen geführt, und wir haben legitime Wahlorgane bilden können. In diesem Jahr werden wir mit allen Parteien zur Wahl kommen“, sagte Arreaza bei einem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen, Sergej Lawrow.

    Parlamentswahlen

    Mitte Juni hatte die venezolanische Regierung ihre Absicht bekräftigt, die Wahlen zu der von der Opposition kontrollierten Nationalversammlung (Parlament) in diesem Jahr durchzuführen. Dabei wurde kein genauer Termin für die Abstimmung genannt. Für 2021 sind die Gouverneurswahlen  geplant. 

    Die jetzige Zusammensetzung des Ein-Kammer-Parlaments, dessen Vorsitzender bis Januar 2020 Juan Guaido war, war im Jahr 2015 gewählt worden.

    Am 5. Januar hatte die venezolanische Regierung Luis Parra, einen Rivalen des selbsternannten Staatschefs Juan Guaido, zum neuen Parlamentspräsidenten erklärt. Die Opposition bezeichnete den Schritt als „parlamentarischen Staatsstreich“, denn eigentlich wollte sie Guaido im Amt bestätigen.

    Massenproteste in Venezuela 

    Ende Januar 2019 kam es in Venezuela zu Massenprotesten gegen Präsident Nicolas Maduro. Der Chef der von der Opposition kontrollierten Nationalversammlung, Juan Guaido, erklärte sich zum Interimspräsidenten des Landes. Mehrere westliche Staaten, darunter auch die USA, haben ihn als Übergangsstaatschef anerkannt. Maduro bezeichnete dagegen Guaido als „Drahtpuppe der USA“.
    Russland, China, die Türkei und mehrere andere Länder bleiben auf der Seite des legitim gewählten Präsidenten Maduro. Moskau bezeichnete den „Präsidentenstatus" von Guaido als nichtig.

    ns/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nicht konkurrenzfähig: Europa und Asien verzichten auf Flüssiggas aus Amerika
    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Sowjettechnik: Die S-75-Rakete war der Sargnagel für den Superbomber der USAF
    Tags:
    Luis Parra, Nationalversammlung, Russland, Sergej Lawrow, Juan Guaido, Nicolas Maduro, USA, Venezuela