05:24 28 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6443
    Abonnieren

    Der georgische Ex-Staatschef Michail Saakaschwili, der jetzt dem Exekutivkomitee für Reformen in Kiew vorsteht, hat festgestellt, dass die Ukraine bei Wirtschaftsreformen hinter Russland  zurückbleibt.

    Insbesondere bei der Deregulierung der Wirtschaft und bei Steuerreformen liege Russland deutlich vorne, sagte Saakaschwili in einem Video auf Youtube.

    „Es betrübt mich sehr, dass Russland bei der Deregulierung einen großen Vorsprung vor der Ukraine hat“, so der frühere Gouverneur des ukrainischen Gebiets Odessa. „Auch beim Steuersystem sind sie viel weiter gekommen.“

    In Russland finde die Wirtschaft mehr Gehör bei der Regierung als in der Ukraine, wo „viel geredet, jedoch nichts getan wird“.

    „Sie schlagen uns im Krieg an der Front der Reformen. Leute, das war doch das wichtigste Steckenpferd der Ukraine, wie das?“, fragte Saakaschwili. Zuvor hatte er eingeräumt, dass die Ukraine anders als Russland nicht für die Corona-Krise gewappnet sei.

    Saakaschwili war nach der „Rosenrevolution“ in Georgien zweimal Präsident dieser Ex-Sowjetrepublik im Kaukasus, wo er nun des Amtsmissbrauchs und der Unterschlagung beschuldigt wird. In den Jahren 2015 und 2016 war Saakaschwili Gouverneur der ukrainischen Schwarzmeer-Region Odessa, bevor er nach einem Konflikt mit Präsident Petro Poroschenko aus dem Land ausgewiesen wurde.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Tags:
    Steuern, Wirtschaft, Rückstand, Michail Saakaschwili, Reformen, Ukraine, Russland