23:37 06 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    522
    Abonnieren

    Der US-amerikanische Rüstungs- und Elektronikkonzern „Raytheon“ hat eine Ausschreibung in Höhe von mehr als 2,2 Milliarden US-Dollar gewonnen. Das Unternehmen soll Saudi-Arabien nun militärische Technik und Ausrüstung liefern. Eine entsprechende Mitteilung wurde auf der offiziellen Pentagon-Webseite veröffentlicht.

    „Raytheon Integrated Defense Systems, Woburn, Massachusetts, hat einen Exklusivvertrag in Höhe von 2.271.181.543 US-Dollar im Rahmen der Militärhilfe (FMS — Foreign Military Sales) für das Königreich Saudi-Arabien erhalten“, steht in dem Bericht. 

    Im Rahmen des Vertrags soll der Auftragnehmer demnach Saudi-Arabien sieben Radargeräte für Überwachung und Kontrolle, Ersatzteile für Radaranlagen, andere militärische Ausrüstung sowie logistische Unterstützung bereitstellen. 

    Der Leistungszeitraum soll sieben Jahre betragen — vom 26. Juni 2020 bis 31. August 2027. 

    ao/mt/sna

    Zum Thema:

    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    Tags:
    Saudi-Arabien, Raytheon, Technik, Ausrüstung, Ausschreibung, Pentagon, USA