15:01 07 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1623811
    Abonnieren

    Der US-Präsident Donald Trump hat den kürzlich erschienenen Artikel der „New York Times“ über eine angebliche Finanzierung der radikalislamischen Taliban durch den russischen Militärnachrichtendienst als „verlogen“ kritisiert.

    „Vielleicht ist das wieder ein Fake-Artikel des Lügenblatts NYT, wie es mit ihrer misslungenen Verfälschung bezüglich Russlands und dessen Einmischung in unsere Wahlen im Jahr 2016 war. Aber wer ist ihre Quelle?“, twitterte Trump.

    ​Ferner teilte der US-Präsident mit, dass ihm niemand darüber berichtet hätte, dass die US-Truppen in Afghanistan von den Russen attackiert worden wären. Laut Trump hätte es dort nicht so viele Angriffe auf US-Soldaten gegeben.

    Selbst die radikale Terrorbewegung „Taliban“, die laut dem Bericht der  „New York Times“ Geldmittel für Angriffe in Afghanistan vom russischen Militärnachrichtendienst erhalten haben soll, hatte diese Vorwürfe vehement dementiert.

    Zuvor hatte die „New York Times“ (NYT) unter Berufung auf nicht namentlich genannte Mitarbeiter der US-Geheimdienste einen Artikel abgedruckt, in dem behauptet wurde, die russische Militäraufklärung hätte Militanten, die mit der Taliban verbunden seien, eine Belohnung für Angriffe auf US-Soldaten in Afghanistan angeboten. In dem Beitrag waren keinerlei Beweise angeführt.

    Die russische Botschaft in Washington hatte den Artikel der „New York Times“ als Fake qualifiziert.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Deutsche Gasbranche erfreut über Entscheidung Dänemarks
    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    „Wir erleben den Digitalisierungsboost...Russland ist da führend“ – Coronageschäfte für BMW Russia
    Tags:
    Fake-News, Russland, Taliban, Finanzierung, New York Times, Artikel, Kritik, Twitter, Donald Trump