16:35 19 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    315010
    Abonnieren

    Der US-Präsident Donald Trump glaubt, Russlands außenpolitische Erfolge seien der Grund für dessen Ausschluss aus der G8.

    Das amerikanische Staatsoberhaupt spottete auf Twitter über den Aufruf seines politischen Gegners Joe Biden, Russland nicht zum G7-Gipfel einzuladen, nachdem die Zeitung „New York Times“ einen Artikel über die angebliche Finanzierung der radikalislamischen Taliban durch den russischen Militärnachrichtendienst veröffentlicht hatte.

    „Russland hat Biden und Obama während ihrer Amtszeit so ausgetrickst, dass Obama die Russen aus der G8 ausschließen wollte. Die USA waren damals in allen Dingen und besonders Russland gegenüber schwach“, twitterte Trump.

    ​Am 1. Juni hatte Trump seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin in einem Telefongespräch zu dem kommenden G7-Gipfeltreffen eingeladen, welches nach Ansicht Trumps neben Russland noch drei weitere Länder einbeziehen sollte.

    Das G8-Format, das 1998 entstanden war, existiert seit dem Ausschluss Russlands im Jahr 2014 nicht mehr. Die Gipfelteilnehmer begründeten ihre damalige Entscheidung mit der Wiedervereinigung der Halbinsel Krim mit Russland, bei der es sich aus ihrer Sicht um einen illegalen Anschluss handelte. Danach hatten einige europäische Länder Sanktionen gegen Russland verhängt. Allerdings sprechen sich derzeit manche westliche Politiker für die Aufhebung der eingeführten Restriktionen aus.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Tags:
    Krim, Halbinsel, Ukraine, Niederlage, Barack Obama, Ausschluss, Russland, G8, Twitter, Donald Trump